Samstag, 2. März 2019

Feuergurken, der höllisch scharfe Snack aus dem Garten

Du liebst den Kick? Du liebst das Feuer? Dann bist du hier heute richtig! Und alle die es nicht so scharf mögen, können mildere Sorten verwenden. Wir machen Feuergurken:

Bevor die Feuergurken bereit sind brauchen wir aber noch ein paar Zutaten:

Kleine Einlegegurken, etwa 2-3 pro Glas ca 1,5 Kg
4 Einmachgläser Weck 100, Meersalz 100g, Rohrzucker 50g, Essig (Weiß) 1l, 5 Knollen Knoblauch, 8 Schalotten, ein Glas Silberzwiebeln, eine Habanero und 4 TL Einmachgewürz bestehend aus Senfkörnern, Dillsamen, Pfeffer, Koriander, Wacholderbeeren, Nelken, Lorbeerblätter, Chillies und Piment
Zuerst geht's rund. Die Gurken werden gründlich gewaschen, am Besten mit einer Bürste damit eventuell vorhandene Erde entfernt wird.
Das Meersalz in etwa 1,5 l Wasser auflösen.
Die Gurken dürfen nun ein 24 Stündiges Salzwasserbad nehmen.
Abgießen und abtropfen lassen, in die Gurken piksen wir mit einem Zahnstocher kleine Löcher, das hilft später beim Durchziehen.
Für den Sud gießen wir den Essig mit einem halben Liter Wasser in einen Topf.
Geben den Zucker und die Einmachgewürze hinzu und kochen das ganze kurz auf.
Den Knoblauch in Zehen zerlegen und sauber machen. Die Schalotten werden halbiert, die Habanero geviertelt.
Ab damit in den Sud und 20 Minuten kochen lassen.

In der Zwischenzeit schneiden wir die Gurken in kleine handliche Happen.
 Nun kommen die festen Bestandteile des Suds mit den Gurken schichtweise in die Gläser.
 Darauf achten, dass jedes Glas eines der Habanero Stückchen hat
 Jetzt mit Silberzwiebeln auffüllen, es geht doch nichts über Silberzwiebeln

Den Sud nochmal aufkochen und gleichmäßig auf die Gläser verteilen. Gläser sofort verschließen. Tipp: Für den Fall, dass der Sud nicht reicht, kocht noch Wasser im Wasserkocher, mit dem man Aufgießen kann. Noch beschriften, fertig!

Das Bild stammt vom 13.07.2017 und das erste Glas anlässlich unseren Hochzeitsfest am 09.08.2017 verbraucht. Also zum Durchziehen reichen etwa 4 Wochen. Wir haben aber auch noch ein Glas im Kühlschrank und sie werden immer leckerer.

Viel Erfolg und Spaß beim Nachmachen wünscht euch der Tomaten Mark


Keine Kommentare:

Kommentar posten