Donnerstag, 25. August 2016

Zeit für das letzte Kapitel: "Köpft sie! Es lebe die Tomate."

Es wird Zeit an das Ende zu denken, denn die sie wird leider langsam knapp.

Links eine bereits geköpfte Tomatenpflanze, der Reifegrad der Früchte unterscheidet sich deutlich von der rechten ungeköpften Pflanze. Das liegt daran, dass nach dem Köpfen die gesamte Kraft der Tomaten In ihre Früchte geht .

Wie beim Ausgeizen schneiden wir aber dieses mal den Haupttrieb ab.

Die Schnittstelle trocknet und die Früchte wachsen schneller.

Viel spass beim Nachmachen wünscht euch der Tomaten Mark

Keine Kommentare:

Kommentar posten