Sonntag, 23. Oktober 2016

Tomatensoße

Die letzten Tomaten sind abgeerntet, sie reifen langsam nach, aber was machen wir damit wenn sie rot sind?

Ich verarbeite sie gerne zu Tomatensoße. 

 
Dazu werden die Tomaten grob zerkleinert, das grüne vom Strunk ausgeschnitten und sie in einem großen Topf eingekocht. Wer bereits jetzt alle Geschmackszutaten hinzufügen möchte, damit die Soße Fix&Fertig ist kann gerne z.B. Knoblauch, Zwiebeln, Basilikum, Oregano, Chilli und weiter Zutaten mit rein kochen.
Bei mir kommen nur etwas Salz und Pfeffer hinein, ich verfeinere dann wenn ich das Endprodukt koche.
Die Tomaten lassen wir jetzt mindestens eine dreiviertel Stunde bei mittlerer Hitze köcheln und rühren zwischendurch immer wieder um. 
Wenn das kochen abgeschlossen ist nehme ich den Stabmixer und püriere alles.

Kleiner Tipp von mir:

Nachdem ich immer Angst habe, dass meine Wand am Schluss rot gesprenkelt ist, bastel ich mir einen Spritzschutz aus Alufolie.
Wer die Soße gern ohne Stücke und Tomatenhautfetzen hat kann sie auch noch durch ein Sieb passieren. Das filtert die letzten Störenfriede heraus.
Zu guter Letzt kochen wir die entstandene Soße noch auf die gewünschte Dicke ein.
Jetzt beginnt das eigentliche "einkochen" Ich bevorzuge es im Ofen einzukochen. 
Dafür nehmen wir saubere und ausgekochte Einmachgläser. Als günstige Alternative kann man auch das ganze Jahr über schon die gekauften Gläser sammeln.
Die Gläser werden jetzt mit Hilfe eines sauberen und ausgekochten Trichters befüllt. Ein kleiner Rand muss frei bleiben. 
Die Gläser nun in eine Auflaufform stellen die zu 1/3 mit Wasser befüllt ist. Sie dürfen sich nicht gegenseitig und auch nicht den Rand der Auflaufform berühren.
Die Form wird jetzt bei 120 Grad ca. 1 Stunde im Ofen erhitzt. So sind sie lange haltbar und man kann dem Winter gut entgegensehen.

Aber Achtung: Hygiene ist beim einkochen das A und O. Sobald man beim einfüllen oder einkochen den kleinsten Fehler macht oder etwas "schmutziges" dazwischen kommt,  ist die Gefahr sehr hoch, das der Inhalt nicht haltbar wird. 

 So, das war mein Erster Beitrag hier. Kurz zu mir, ich bin 28(wenn ihr das in 5 Jahren lest immer noch, juhuuu) , koche leidenschaftlich gern und unterstütze meinen Tomaten Mark so gut es geht in unserem Garten. Wir werden uns noch öfter lesen.

Viel Spaß wünscht eure

Signora Al Dente

Keine Kommentare:

Kommentar posten