Samstag, 6. Februar 2016

Der schwebende Orchideenbaum - Exotische Schönheit für das Wohnzimmer

Heute hab ich eine Dekoidee, die die Schönheit der Orchideen so richtig zur Geltung bringt.

Und so wird es gemacht. Wir brauchen zuerst eine Korkröhre in der gewünschten Größe und gewünschten Ästelungen. Dann können wir entsprechende Orchideen und den Rest kaufen.
In diesem Fall sind es 4 große und eine kleine Phalaenopsis Orchideen, 5l Orchideenerde, Nylonschnur, 6 Deckenhaken und Tillandsienmoos (gibt es überall beim Floristen oder in Gärtnereien).
Erstmal grob ausrichten um zu sehen wo das ganze am Besten zur Geltung kommt. Nich vergessen, dass die Pflanzen auch etwas Platz brauchen.
Die Haken in die Decke verschrauben. Wenn ein Haken mal nicht richtig hält, kann man ein Stück Toilettenpapier um das Gewinde wickeln. Das funktioniert dann wie bei einem Dübel.
Am Besten macht man kleine Schlingen um die Nylonseile zu spannen, dadurch wird das stabiler und lässt sich auch leichter wieder entfernen. Eine helfende Hand ist hier natürlich extrem sinnvoll. Einer hält und der andere macht die Seile. Wenn alles wie gewünscht hängt, nehmen wir den Ast wieder runter.
 Eine Pflanze aussuchen, die in das untere Ende des Astes passt.
 Vorsichtig aus dem Topf nehmen, überschüssige Erde entfernen und in den Ast einsetzen.
 Bis sich die Pflanze selbst richtig verankert hat, sollte man sie mit einer Sicherungsschlinge absichern.

Jetzt wird es etwas Schwierig, wir müssen jetzt den Ast mit Erde befüllen und das ohne die schon eingesetzte Pflanze zu beschädigen. Ohne Helfer geht es auch hier nicht wirklich weiter. Kartons und andere Hilfen zum Stützen und Halten sind unerlässlich.




Einer hält den Ast und der andere füllt die Erde ein. Mit den Blütenstützen der ersten Pflanze stopfen wir die Erde nach.




Sorry für die unscharfen Bilder, aber ich war leicht damit beschäftigt die jeweils am besten passende Pflanze in die entsprechende Öffnung einzupassen. Hierfür gegebenenfalls alte Erde und wenn es nicht anders geht, auch Wurzeln entfernen.



Aufhängen und den ersten Eindruck genießen.




Weil es etwas schöner und platzsparender ist nehmen wir die alten Stützhilfen und schützen die Blüten mit Nylon.

Das Nylon noch mit dem Moos kaschieren und fertig. Ich hoffe es macht euch lange Freude und viel Spaß beim nachmachen wünscht euch der Tomaten Mark.

Ps: Zum Gießen werden die Wurzelansätze mit Wasser besprüht.



Kommentare:

  1. "Wie gießt man jetzt die Orchideen...?"
    -
    Leider wurde der Kommentar irrtümlich gelöscht.

    Also zum gießen werden die Wurzelansätze mit Wasser besprüht

    AntwortenLöschen